Alle Rollen im Portrait

Die neue Seherin

Anna weiß nicht, ob sie der Verantwortung gewachsen ist, die ihre seherische Fähigkeit von ihr verlangt. Ihre Visionen machen ihr Angst, deshalb fällt es ihr schwer, Entscheidungen zu fällen. Anna  lernt – nicht zuletzt durch Balos - ihrem Gefühl zu vertrauen und mit ihrer besonderen Fähigkeit umzugehen. So entwickelt sie zunehmend mehr Selbstbewusstsein. Zusammen mit Balos führt  sie die gemeinsame Mission an.

Anna wird gespielt von Annika Preil.

Der geforderte Zauberlehrling

Balos ist dankbar, dass die Freunde ihn zum guten, weißen Magier bekehrt haben und ihn freiwillig bei seiner Aufgabe unterstützen, die Schwelle zur Schattenwelt zu verschließen. Er ist ein pflichtbewusster junger Mann, der die große Verantwortung als  Hüter der Schwelle spürt. Deshalb es ist ihm unangenehm, dass er noch kein fertig ausgebildeter Magier ist, der alle beschützen kann. Umso mehr schmerzt es ihn, als er die Freunde in Gefahr bringt. Zu  Anna hat er ein besonders, vertrautes Verhältnis.

Balos wird gespielt von Marcel Kowalewski.

Der musikalische Einzelkämpfer

Tobias ist in entschlussfreudiger, ehrlicher Typ - ein Macher, der nicht lange zögert. Er geht gerne voran und gibt den Freunden Zuversicht, Konflikten geht er möglichst aus dem Weg. Optimistisch glaubt er an das Gute im Menschen und daran, dass es keine Aufgabe gibt, die man nicht bewältigen kann. Sein ungeahntes musikalisches Talent, das Alma ihn entdecken lässt, wundert ihn selbst am meisten.

Tobias wird gespielt von Patrick Katzer.

Der charmante Querulant

Raphael ist mit seiner charmanten und verwöhnten Art bisher ganz gut durchs Leben gekommen. Doch seine neuen Freunde – und besonders Jennifer -  fordern ihn, der eigentlich nur so schnell wie möglich weg will von Schloss Randelstein, heraus. Dass er lieber herumnörgelt, als Verantwortung zu übernehmen, wird ihm übelgenommen. So muss er bald beweisen, dass er tatsächlich nicht feige ist, sondern jemand, der ein loyaler Freund sein kann und erkannt hat, was wirklich wertvoll ist im Leben.

Raphael wird gespielt von Niklas Nißl.

Die ziellose Navigatorin

Jennifer hat sich gerade von ihrem ehrgeizigen Lebensziel, eine große Tänzerin zu werden, verabschiedet. Darum ist sie noch ganz unsicher, was mit ihr werden soll. Sie kümmert sich fürsorglich um ihre Freunde und wird durch neue Erfahrungen zuversichtlich, dass sie neue, eigene Ziele und den Weg dorthin sicher finden wird. Dafür muss sie nicht die Beste sein, sondern sie darf einfach so sein wie sie ist.

Jennifer wird gespielt von Amelie Arndt.

Die analytische Skeptikerin

Yasemin will Profilerin werden und das merkt man sofort: sie hinterfragt  alles gründlich, und mit Neugierde und Klarheit verfolgt sie beharrlich ihre Ziele.  Manchmal ist sie dabei sehr  impulsiv und verletzend. Durch die Ereignisse auf Schloss Randelstein wird sie lernen, nicht mehr vorschnell zu urteilen und auf die Gefühle anderer Rücksicht zu nehmen. Denn oft sind die Dinge nicht so, wie sie auf den ersten Blick scheinen.

Yasemin wird gespielt von Devrim Lingnau.

Genius versus Gefühl

Noah braucht viel Zeit für sich und Abstand zu anderen. Es ist super intelligent, und es fällt ihm schwer, über Gefühle zu sprechen. Außerdem liebt er Ordnung und kann nicht lügen – selbst Notlügen gehen ihm nicht über die Lippen. Sachliche Probleme kann er schnell analysieren und so die härtesten Rätsel knacken. Langsam wird aus dem zurückgezogenen Einzelgänger ein  zuverlässiger Freund innerhalb der Gruppe. Äußerlichkeiten bedeuten ihm nicht viel, deshalb ist er auch nicht sauer, als Balos ihn versehentlich in einen anderen Körper verzaubert.

Noah wird gespielt von Simon Eckert, der verzauberte Noah von Tobias John von Freyend.

Die gute Seele

Alma lebt im 16. Jahrhundert in der Schattenwelt, ohne sich dessen bewusst zu sein, dass dort immer derselbe Tag herrscht. Zusammen mit ihrer älteren Schwester Gundelinde pflegt sie das geerbte Haus und den Garten. Alma ist ein liebenswertes und gutmütiges Mädchen. Sie singt gerne bei der Arbeit, denn Musik bedeutet ihr viel. Alma hasst Bösartigkeit und Falschheit.

Alma wird gespielt von Malene Becker.

Die böse Schwester

Gundelinde will mehr, als dieses einfache Leben in dem kleinen Haus mit ihrer Schwester Alma: sie will aufs Schloss. Sie ist impulsiv, ungeduldig und (macht)gierig. Sie weiß, dass es Hexerei gibt und dass man sich damit das Leben verschönern kann. Denn Gundelinde ist ehrgeizig und verfolgt ein höheres Ziel, bei welchem ihr einfaches Volk (wie auch Falkner Branko) herzlich egal ist: Sie will zu Macht und Reichtum gelangen.

Gundelinde wird gespielt von Carina Diesing.

Von Rache getrieben

Silvana kennt nur eins: Rache und Machtstreben. Balos' ungeahnte Wendung zum Guten hat all ihre Pläne zerstört. Doch Silvana ist nicht unterzukriegen. Unberechenbar und mit der Macht der Schatten hinter sich will sie Balos endgültig besiegen und zur Mächtigsten aller schwarzen Magier werden.

Silvana wird gespielt von Mascha Müller.

Die Fahne im Wind

Vincent ist nicht recht zufrieden als neuer Schlossherr von Randelstein. Zwar genießt er seine Rolle als Gastgeber, fühlt sich aber immer mehr als Außenseiter. Obwohl Vincent eher auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, muss er schmerzhafte Erfahrungen machen und sich schließlich für eine Seite zu entscheiden.

Vincent wird gespielt von Benjamin Holtschke.

Die Geister, die ich rief

Der Falkner Branko, der schon seit Ewigkeiten auf dem Schloss lebt, erkennt nach der Läuterung von Balos zum guten Magier ungeahnte Möglichkeiten, einen Fehler, den er einst begangen hatte, wieder gutzumachen. Unbemerkt von den anderen beginnt er, einen Plan in die Tat umzusetzen. Dabei spielen sowohl eine alte Prophezeiung als auch der Falke eine große Rolle…

Branko wird gespielt von Hannes Liebmann.

Der verliebte Tagelöhner

Der junge Branko hat nur ein Ziel, seitdem er Gundelinde an einem  Sommertag im August 1576 getroffen hat: er ist sich sicher, dass sie die Frau seines Lebens ist und will sie für sich gewinnen. Dafür setzt er sich sogar über die Gesetze der Zeit hinweg und muss schließlich mit den Konsequenzen leben.

Der junge Branko wird gespielt von Johannes Bauer.

Der verspielte Jungmagier

Balos ist nach seiner Befreiung aus dem Verlies, in das ihn seine böse Tante Gundelinde verbannte, den Freunden unendlich dankbar, dass sie ihn zum Guten bekehrt haben. Er muss nun als Hüter der Schwelle diese so schnell wie möglich wieder schließen und braucht dafür dringend Hilfe.

Der junge Balos wird gespielt von Marcel Demeler.

Nach oben